Therapeutische Interventionen

Kinderpsychiatrie

Leiter:
Prof. Dr. med. Gunther H. Moll

Therapeutische Interventionen – klinische Effekte und Wirkmechanismen

Ansprechpartner: Petra Studer & Oliver Kratz

Das Neurofeedback-Training ist ein Verhaltenstraining, bei dem die Teilnehmer lernen, bestimmte Anteile ihrer hirnelektrischen Aktivität gezielt zu verändern („Neuroregulation“) und darüber ihr Verhalten besser zu steuern. Während unsere früheren multizentrischen Studien wesentlich dazu beitrugen, die klinische Wirksamkeit von Neurofeedback (Theta/Beta, langsame kortikale Potentiale)  bei Kindern mit AHDS aufzuzeigen, ergab unsere aktuelle Metaanalyse darüber hinaus, dass die Neurofeedback-Effekte (im Vergleich zu nicht aktiven Kontrollbehandlungen) nach Trainingsende länger bestehen bleiben. Aktuelle Studien („Kurzzeitstudien“ mit wenigen Trainingseinheiten) beschäftigen sich mit möglichen Optimierungen des Trainings und zugrundeliegenden Wirkmechanismen („Neuroplastizität“).

Spezielle Lichtkonzepte werden eingesetzt, um zirkadiane Rhythmen bei psychischen Störungen zu stabilisieren. In unserem neu etablierten Lichtlabor konnte bei ‚gesunden‘ Jugendlichen eine erhöhte Aufmerksamkeitsleistung unter blauem vs. rotem Licht beobachtet werden (bessere Performanz und reduzierte Reaktionszeitvariabilität) und erste Hinweise auf verbesserten Schlaf mittels Aktigraphie-Maßen nach rotem vs. blauem Licht gewonnen werden (ELAN gefördert). In weiteren Studien soll die Wirksamkeit von Lichttherapie bei Jugendlichen mit einer psychischen Störung untersucht werden.

Feasibility und Wirksamkeit des QTRobot Therapieroboters (Entwicklerfirma: LuxAI http://luxai.com/) zur Behandlung von kinder- und jugendpsychiatrischen Patient*innen verglichen mit gesunden Kontrollen in zwei Trainingsbedingungen (Therapeut vs. Roboter) ist Gegenstand unserer QT-Studie. Hierbei stehen Kinder im Alter von 6-10 Jahren mit Autismus-Spektrum-Störungen und sozialen Ängsten im Mittelpunkt. Bei diesen Patientengruppen stellt der zwischenmenschliche Kontakt zu Erwachsenen und Gleichaltrigen eine Herausforderung dar. Beim Training sozialer und emotionaler Kompetenzen in therapeutengeleiteten Sitzungen kann die soziale Ängstlichkeit oder emotionale Anspannung des Kindes den Trainingserfolg beeinträchtigen. QTRobot unterstützt das Erlernen emotionaler und sozialer Fähigkeiten auf spielerische und vereinfachte Weise.

Förderung:

ELAN-Fonds der Medizinischen Fakultät an der Friedrich-Alexander-Universität

Publikationen:

Physiol Behav. 2019 Feb 1;199:11-19. doi: 10.1016/j.physbeh.2018.10.015. Epub 2018 Oct 28.Effects of blue- and red-enriched light on attention and sleep in typically developing adolescents.Studer P1, Brucker JM2, Haag C2, Van Doren J3, Moll GH4, Heinrich H5, Kratz O6.

Attentional processes in children with ADHD: an event-related potential study using the attention network test.Kratz O, Studer P, Malcherek S, Erbe K, Moll GH, Heinrich H.Int J Psychophysiol. 2011 Aug;81(2):82-90. doi: 10.1016/j.ijpsycho.2011.05.008. Epub 2011 Jun 12.

Differential effects of methylphenidate and atomoxetine on attentional processes in children with ADHD: an event-related potential study using the Attention Network Test.Kratz O, Studer P, Baack J, Malcherek S, Erbe K, Moll GH, Heinrich H.Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry. 2012 Apr 27;37(1):81-9. doi: 10.1016/j.pnpbp.2011.12.008. Epub 2011 Dec 29.

Van Doren J, Arns M, Heinrich H, Vollebregt MA, Strehl U, Loo SK.
Sustained effects of neurofeedback in ADHD: a systematic review and meta-analysis.
Eur Child Adolesc Psychiatry. 2018. doi: 10.1007/s00787-018-1121-4
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29445867

Van Doren J, Heinrich H, Bezold M, Reuter N, Kratz O, Horndasch S, Berking M, Ros T, Gevensleben H, Moll GH, Studer P.
Theta/beta neurofeedback in children with ADHD: Feasibility of a short-term setting and plasticity effects.
Int J Psychophysiol. 2017;112:80-88
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27829128

Gevensleben H, Moll GH, Rothenberger A, Heinrich H.
Neurofeedback in attention-deficit/hyperactivity disorder - different models, different ways of application.
Front Hum Neurosci. 2014;8:846
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25374528

Studer P, Kratz O, Gevensleben H, Rothenberger A, Moll GH, Hautzinger M, Heinrich H.
Slow cortical potential and theta/beta neurofeedback training in adults: effects on attentional processes and motor system excitability.
Front Hum Neurosci. 2014;8:555
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25104932

Gevensleben H, Kleemeyer M, Rothenberger LG, Studer P, Flaig-Röhr A, Moll GH, Rothenberger A, Heinrich H.
Neurofeedback in ADHD: Further pieces of the puzzle.
Brain Topogr. 2014;27(1):20-32
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23563906

Gevensleben H, Rothenberger A, Moll GH, Heinrich H.
Neurofeedback in children with ADHD: validation and challenges.
Expert Rev Neurother. 2012;12(4):447-460.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22449216

Wangler S, Gevensleben H, Albrecht B, Studer P, Rothenberger A, Moll GH, Heinrich H
Neurofeedback in children with ADHD: Specific event-related potential findings of a randomized controlled trial.
Clin Neurophysiol 2011; 122(5):942-950.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20843737

Gevensleben H, Holl B, Albrecht B, Schlamp D, Kratz O, Studer P, Rothenberger A, Moll GH, Heinrich H
Neurofeedback training in children with ADHD: 6-month follow-up of a randomised controlled trial.
Eur Child Adolesc Psychiatry 2010; 19(9):715-724.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20499120

Gevensleben H, Holl B, Albrecht B, Vogel C, Schlamp D, Kratz O, Studer P, Rothenberger A, Moll GH, Heinrich H
Is neurofeedback an efficacious treatment for ADHD? A randomised controlled clinical trial.
J Child Psychol Psychiatry 2009; 50(7): 780-789.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20499120

Gevensleben H, Holl B, Albrecht B, Schlamp D, Kratz O, Studer P, Wangler S, Rothenberger A, Moll GH, Heinrich H
Distinct EEG effects related to neurofeedback training in children with ADHD: a randomized controlled trial.
Int J Psychophysiol 2009; 74:149-157.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19207632

Kooperationen:

Kinder- und Jugendpsychiatrie Universität Göttingen
wwwuser.gwdg.de/~ukyk

Brainclinics, Nijmegen
https://www.brainclinics.com/

LuxAI S.A., Luxembourg, http://luxai.com/