Ambulanz

Kinderpsychiatrie

Leiter:
Prof. Dr. med. Gunther H. Moll

Ambulanz

Für wen sind wir da?

Für Kinder und Jugendliche und deren Familien!
Als Institutsambulanz für Kinder und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie bieten wir Diagnostik und Behandlung aller Störungsbilder dieses Bereiches an, darunter Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen („ADHS“), emotionale Störungen, Angst- und Zwangsstörungen, depressive Störungen, Entwicklungsstörungen, autistische Störungen, Psychosen, Essstörungen, Einnässen oder Einkoten, Ticstörungen, psychosomatische Störungen u.a.

Was tun wir?

Unter der Telefonnummer 09131 85-39123 nehmen wir Anfragen von Familien entgegen - oft auch durch Vermittlung des aktuell behandelnden Kinderarztes, Kinderpsychotherapeuten oder Kinderpsychiaters.
Nach einem telefonischen Informationsaustausch wird der Erstkontakt in unserer Ambulanz geplant.
In der Regel führen wir dann im Rahmen mehrerer Termine diagnostische Gespräche mit Eltern und Kind sowie eine körperliche und testpsychologische Untersuchung durch.
Nach Abschluss der Diagnostik erfolgt eine ausführliche Befundbesprechung und Empfehlung sinnvoller therapeutischer Maßnahmen.

Unser Team

Unser Team besteht aus Kinder- und Jugendpsychiatern, Psychologinnen, Psychotherapeutinnen, Sozialpädagogen, Ergotherapeutinnen,
Logopädinnen, Pflegekräften und Erziehern.
Unser Behandlungskonzept ist verhaltenstherapeutisch ausgerichtet.
Wir arbeiten mit Kindergärten, Schulen, Kinderärzten, Kinderpsychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychiatern, Frühförder- und Beratungsstellen der Umgebung eng zusammen.

Spezialambulanzen

Für folgende Störungsbilder bieten wir spezielle Sprechstunden an:

  • Autismus
  • Essstörungen
  • Ticstörungen und Tourette-Syndrom
  • Zwangsstörungen
  • Störungen mit schulvermeidendem Verhalten

Unser Therapieangebot:

1.) Individuelle Behandlung
Die Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Familien auf verhaltenstherapeutischer Grundlage wird individuell geplant und kann verschiedene Elemente umfassen:

  • Beratung und Psychoedukation
  • Psychotherapie
  • medikamentöse Behandlung
  • Eltern-Kind-Training
  • Familientherapie
  • Lern- und Verhaltenstraining
  • Neurofeedback
  • tiergestützte Therapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Musik- und Sporttherapie

2.) Gruppenbehandlung

Neben der individuellen Behandlung sind bei vielen Kindern und Jugendlichen gruppentherapeutische Verfahren hilfreich. Hier können wir bei entsprechender Indikation folgende Gruppen anbieten:

  • Soziale-Kompetenz-Gruppe
  • ADHS-Gruppe
  • ADHS-Elterngruppe
  • Gruppe für Kinder mit Autismus
  • Selbstvertrauensgruppe
  • Ticstörungen-Elterngruppe
  • Aufmerksamkeitstraining
  • Entspannungs-Gruppe
  • „Im-Körper-wohlfühl“-Gruppe bei Essstörungen
  • Tiergestützte „Dogkids“ – Gruppe
  • BASIC-Gruppe bei Entwicklungsstörungen
  • „Brücke zur Schule“- Gruppe bei Schulvermeidung

Bei einer ambulanten Erstvorstellung bringen Sie uns bitte folgende Unterlagen mit:

  • Versichertenkarte
  • Überweisungsschein vom Kinder-/ Hausarzt oder Kinder- und Jugendpsychiater
  • Schulzeugnisse
  • gelbes Untersuchungsheft („U-Heft“)
  • Impfausweis
  • ggf. Vorbefunde von Ärzten/ Psychologen
 
Kontakt:

Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit
- Institutsambulanz -

Gebäude:
Harfenstraße 22, 91054 Erlangen

Postanschrift:
Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit
Universitätsklinikum Erlangen
Schwabachanlage 6
91054 Erlangen

Telefon: 09131 85-39123
Telefonische Anmeldezeiten:
Mo - Do 8.00 – 12.00 und 13.00 – 17.30 Uhr
Fr 8.00 - 12.00 Uhr
 
Fax: 09131 85-39126

E-Mail: kjp-kontaktatuk-erlangen.de

Mitarbeitersuche
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung