Essstörungen

Kinderpsychiatrie

Leiter:
Prof. Dr. med. Gunther H. Moll

Neuronale Verarbeitung emotionaler und störungsspezifischer Stimuli bei Essstörungen

Ansprechpartner: Stefanie Horndasch und Valeska Stonawski

Bei Jugendlichen und Erwachsenen mit Essstörungen (Anorexia nervosa, Bulimia nervosa) und einer gesunden Kontrollgruppe wurden Blickverhalten, zentralnervöse und peripher-physiologische Antworten unter anderem beim Betrachten von Bildern von unter-, normal- und übergewichtigen Frauenkörpern untersucht. Auffälligkeiten waren in Form einer verzerrten subjektiven Einschätzung, eines ‚visuellen Aufmerksamkeitsbias‘ (Eye-Tracking) und erhöhter ‚motivierter Aufmerksamkeit’ (Ereignisbezogene Potentiale im EEG) hinsichtlich Körper/Figur bei Frauen und Mädchen mit einer Essstörung zu finden. In den fMRT-Daten, die die neuronale Verarbeitung von (hoch- und niederkalorischen) Nahrungsmittelbildern und von Körperbildern widerspiegeln, zeigen sich Unterschiede zwischen weiblichen Personen mit und ohne Anorexia nervosa und zwischen jugendlichen und erwachsenen Probandinnen. Eine aktuelle Studie untersucht die neuronalen Reaktionsmuster auf Antizipation (Betrachten von Nahrungsmittelbildern) und  den tatsächlichen Konsum von hoch- und niedrigkalorischen Nahrungsmitteln mittels Resting-State-fMRT.

Publikationen:

Mendez-Torrijos A, Kreitz S, Ivan C, Konerth L, Rösch J, Pischetsrieder M, Moll G, Kratz O, Dörfler A, Horndasch S, Hess A.
Snack food as a modulator of human resting-state functional connectivity.
CNS Spectr. 2018. doi: 10.1017/S1092852918000767
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29616603

Horndasch S, Roesch J, Forster C, Dörfler A, Lindsiepe S, Heinrich H, Graap H, Moll GH, Kratz O.
Neural processing of food and emotional stimuli in adolescent and adult anorexia nervosa patients.
PLoS One. 2018;13(3):e0191059
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29579064

Horndasch S, Kratz O, Van Doren J, Graap H, Kramer R, Moll GH, Heinrich H.Cue reactivity towards bodies in anorexia nervosa - common and differential effects in adolescents and adults.
Psychol Med. 2018;48(3):508-518
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28735596

Kollei I, Horndasch S, Erim Y, Martin A.Visual selective attention in body dysmorphic disorder, bulimia nervosa and healthy controls.
J Psychosom Res. 2017;92:26-33
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27998509

Horndasch S, O'Keefe S, Lamond A, Brown K, McCabe C.Increased anticipatory but decreased consummatory brain responses to food in sisters of anorexia nervosa patients.
BJPsych Open. 2016;2(4):255-261
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27703784

Horndasch S, Heinrich H, Kratz O, Mai S, Graap H, Moll GH.
Perception and evaluation of women's bodies in adolescents and adults with anorexia nervosa.
Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci. 2015;265(8):677-687
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25998010

Horndasch S, Heinrich H, Kratz O, Moll GH
The late positive potential as a marker of motivated attention to underweight bodies in girls with anorexia nervosa.
J Psychosom Res. 2012;73(6): 443-447.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23148812

Horndasch S, Kratz O, Holczinger A, Heinrich H, Hönig F, Nöth E, Moll GH
"Looks do matter” – visual attentional biases in adolescent girls with eating disorders viewing body images.
Psychiatry Research 2012; 198(2):321-323.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22417927

Kooperationen:

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

Institut für Pharmakologie und Toxikologie

PD Dr. rer. nat. Andreas Hess 

https://www.pharmakologie.uni-erlangen.de

Ott-Friedrich-Universität Bamberg

Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie

Prof. Dr. Sabine Steins-Löber              

https://www.uni-bamberg.de/

Universitätsklinikum Erlangen

Psychosomatische und Psychotherapeutische Abteilung

Prof. Dr. Yesim Erim

http://www.psychosomatik.uk-erlangen.de

Universitätsklinikum Erlangen

Abteilung für Neuroradiologie

http://www.neuroradiologie.uk-erlangen.de