Nachrichten

Kinderpsychiatrie

Leiter:
Prof. Dr. med. Gunther H. Moll
Kinderpsychiatrie, Uni-Klinikum

Hoffnung, Kraft und Sinn schenken

Jugendgottesdienstteilnehmer spenden 620 Euro an die Kinderpsychiatrie

Die Teilnehmer der Song-Andacht in der Kirche St. Heinrich in Kleinsendelbach hatten sich mit Liedern, Gedichten und in der Stille auf die Suche nach dem Sinn gemacht. Das Motto ihres modernen Jugendgottesdienstes im November 2018: "Irgendwas, das bleibt". Jetzt wollten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Patienten der Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit (Leiter: Prof. Dr. Gunther Moll) des Universitätsklinikums Erlangen etwas schenken, das bleibt - und Sinn stiftet: Drei junge Song-Andacht-Mitstreiter übergaben deshalb gemeinsam mit Gemeindereferent Horst Schmid 620 Euro, die im Rahmen des Gottesdienstes gesammelt wurden.
Gemeindereferent Horst Schmid (3. v. r.) und drei Teilnehmer der Song-Andacht übergaben ihre Spende an das Team der Kinderpsychiatrie - an Oberarzt Dr. Thomas Fehn (l.), den leitenden Oberarzt PD Dr. Oliver Kratz (2. v. l.), Stationsleitung Stephanie Humm (3. v. l.) und die stellvertretende Stationsleitung Schenja E. Janusch (5. v. l.). Foto: Michael Rabenstein/Uni-Klinikum Erlangen

Veranstalter des Jugendgottesdienstes waren die Regio-Runde Süd (Jugendausschuss Seelsorgebereich St. Augustinus) und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend Forchheim. Für musikalische Begleitung sorgte die Hetzleser Jugendband. Das Song-Andacht-Team besteht derzeit aus etwa 20 Jugendlichen und jungen Erwachsenen. An der Kleinsendelbacher Song-Andacht im vergangenen November hatten rund 180 Gäste teilgenommen. "Getreu dem Motto 'Irgendwas, das bleibt' wollten wir das gesammelte Geld für eine besonders sinnvolle Sache spenden. Dabei dachten wir an Kinder und Jugendliche, die wegen psychischer Erkrankungen in Behandlung sind und gerade vielleicht wenig Sinn in ihrem Leben erkennen", sagte Horst Schmid bei der Spendenübergabe.

Stephanie Humm, Stationsleitung der Kinderpsychiatrie des Uni-Klinikums Erlangen, freute sich sehr über die Spende. Sie sagte: "Es ist besonders schön, zu sehen, dass junge Menschen an mehr oder weniger Gleichaltrige denken, denen es momentan nicht so gut geht wie ihnen selbst. Wir möchten die Spende vor allem dafür verwenden, Spiele für unsere Jugendstation zu kaufen."

Weitere Informationen:

Stephanie Humm
Telefon: 09131 85-44631
E-Mail: stephanie.hummatuk-erlangen.de

 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Veranstaltungssuche